Über mich

Menschen und ihre Geschichten interessieren mich seit vielen Jahren. Denn jeder Mensch ist ein Universum voller Gedanken, Ideen und Träume. Unvollendetes und Gewagtes. Entscheidungen und Veränderungen. Anfänge und Abschiede. Und immer der große Wunsch, dem eigenen Leben Sinn und Bedeutung zu geben.

Seit 1994 arbeite ich mit Menschen und ihren Lebensgeschichten:  Als Diplom – Pädagogin mit geflüchteten Menschen. Als Moderatorin von Radiosendungen und als Filmemacherin von Dokumentarfilmen zu persönlichen und sozialen Themen. In der Beratung als systemische Beraterin, Dozentin und als Trauerrednerin.

Meine Arbeit ist immer getragen von meinem großen Interesse an Menschen, an dem, was sie erlebt haben und erzählen möchten. Ich folge den Erzählungen und gebe ihnen manchmal eine Tiefe und Reflexion. Ich frage nach, aber werte nicht, sondern höre zu. Und dann gebe ich den Erzählungen die Gestalt, die zu Ihnen passt. In diesem Fall eine warmherzige und persönliche Trauer-Rede.

„Es gibt keine Wirklichkeit als die, die wir in uns haben.“ (Herman Hesse, Demian)